Unser Projekt hat sich um den DFB Integrationspreis beworben und gehört  2017  zu den bundesweit Top 3 in der Kategorie Verein

DFB Integrationspreis:
Reinhard Grindel, Oliver Bierhoff, Cacau und Philipp Lahm überreichen die Preise, wenn am 26.03.18 am Vorabend des Brasilien-Länderspiels der Deutsche Fußball-Bund und Mercedes Benz zum elften Mal den Integrationspreis verleihen. Im Rahmen einer festlichen Gala in der AXICA am Pariser Platz werden neun außergewöhnliche Vereine, Schulen und Projekte freier und kommunaler Träger für ihr vorbildliches Engagement geehrt.
Moderiert wird die Veranstaltung von Tagesthemen-Sprecherin Pinar Atalay.
Zu den Kandidaten gehören in der Kategorie „Verein“ der Altonaer FC 1893, der FC Ente Bagdad aus Mainz und der SV Rot-Weiß Hütte. Weitere Nominierte in den Kategorien „Schule“ und „Freier/Kommunaler Träger“ sind die Gesamtschule Berger Feld, die Hans Tilkowski Schule aus Herne und die Janusz-Korczak-Förderschule aus Voerde sowie die Buntkickgut gGmbh aus Berlin, das Fan-Projekt Dortmund e. V. und die STEP STIFTUNG aus Freiburg.

 https://www.dfb.de/news/detail/integrationspreis-jury-mit-grindel-und-cacau-benennt-kandidaten-181289/?no_cache=1

https://www.dfb.de/vielfaltanti-diskriminierung/integration/integrationspreis/kandidaten-2018/

Projekt KEINER BLEIBT ZURÜCK

keiner-bleibt-zurueckDie Jugendabteilung des  SV Rot-Weiß Hütte 1932 e.V. sorgt als ortsverbundener Sportverein dafür dass die die Kinder und Jugendlichen ihre Freizeit nicht sinnlos auf der Straße verbringen. Durch die Teilnahme an einem aktiven Vereinsleben gelingt die Integration sozial benachteiligten Kids, egal welcher Herkunft.

Aus diesem Grund arbeiten wir bereits seit 2012 an unserem Projekt KEINER BLEIBT ZURÜCK.

Bei uns steht der Jugendliche an erster Stelle, nicht Nationalität oder soziale Herkunft. Gemeinsamer Sport verbindet und hilft alle Barrieren zu überwinden. Um dieses Ziel zu erreichen gehen wir proaktiv auf alle Jugendlichen und Kinder zu und formen so aus allen Gesellschaftsschichten und Nationen tolle Mannschaften, die auch außerhalb des Spielgeschehens ein Team bilden und so Verständnis füreinander entwickeln. Unabhängig von der finanziellen Situation der Familien ermöglichen wir allen Kindern in unserem Verein aktiv zu werden und am Vereinsleben teilzuhaben. Menschen jeglicher Herkunft werden gezielt für eine ehrenamtliche Mitarbeit im Verein geworben und eingebunden.

Mehrtägige Mannschaftsfahrten stärken die Gemeinschaft und das Verständnis füreinander. Damit alle Jugendlichen daran teilnehmen können verzichten alle Jugendtrainer auf die ihnen zustehende Aufwandsentschädigung.

Ziel ist es allen Kindern und Jugendlichen die aktive Teilnahme am Vereinsleben zu ermöglichen unabhängig von:

  • sozialer Herkunft
  • ethnischer Herkunft
  • sportlicher Leistungsfähigkeit
  • finanzieller Leistungskraft

Unser Projekt KEINER BLEIBT ZURÜCK wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

  • 2013 erhielten wir dafür den Ehrenamtspreis der Bayer 04 Sportförderung.
  • 2016 erreichten wir bei der Aktion Förder.Ei der Stadtwerke Troisdorf ebenfalls ein beachtliches Ergebnis.
  • 2016 gehörten wir bundesweit zu den 10 besten Vereinen  im Bereich der Integration. Dies wurde uns durch den DFB bescheinigt.
  • 2017 gehören wir  zu den bundesweit 3 besten Vereinen im Bereich der Integration. Die zuständige Jury des DFB hat unser Projekt daher gemeinsam mit zwei anderen Vereinen für die Verleihung des Integrationspreises nominiert.

Beispielhafte Auszüge unserer Arbeit im Projekt KEINER BLEIBT ZURÜCK.

  • Unsere Vereinsbotschafter die alle selbst einen Migrationshintergrund haben, helfen mit Empathie, Geduld und vielfältiger Unterstützung und weisen den Weg in die Vereinsgemeinschaft . Sie sind  Vertrauenspersonen  und wirken bis in den privaten Bereich der potenziellen neuen Mitglieder.
  • In den Team- und Mannschaftskreisen ist außerhalb der sportlichen Tätigkeit auch der wöchentliche Gesprächskreis bei Getränken und Plätzchen gefragt, in dem jeder sein Herkunftsland, seine Gebräuche und Sitten dem anderen näher vorstellen kann.
  • Im Mannschaftsdialog werden gemeinsam mit dem Stadtteilpolizisten Fragen des gemeinsamen Zusammenlebens, Drogenkriminalität, Alltagskriminalität und Gewaltprävention unter den Jugendllichen diskutiert. Das Interesse hierbei ist riesengroß.
  • Handwerksbetriebe von Vereinsmitgliedern bieten Einstiegs- und Aushilfsjobs an und bilden auch weniger qualifizierte Jugendliche aus.

Um unsere erfolgreiche Jugendarbeit auch in die Zukunft fortsetzen und intensivieren zu können bitten wir um Unterstützung. Die Kinder und Jugendlichen werden es Ihnen danken denn KEINER BLEIBT ZURÜCK!

Sie haben dazu verschiedene Möglichkeiten. Welche das sind zeigen wir Ihnen hier.

WordPress Themes